Covid-19

Statt Europa zu einen, hat die Corona-Pandemie die Union gespalten. Staaten stritten erst um Hilfskleidung und dann um Hilfsgelder. Investigate Europe warf einen Blick auf einen zerklüfteten Kontinent.

Januar 2021

IMG_20200323_135951-1-scaled-e1587473632323.jpg
Statt Europa zu einen, hat die Corona-Pandemie die Union gespalten. Staaten stritten erst um Hilfskleidung und dann um Hilfsgelder. Investigate Europe warf einen Blick auf einen zerklüfteten Kontinent.

Als das neue Coronavirus Sars-CoV-2 Europa erreicht, hätten die Staaten gemeinsam reagieren können. Doch stattdessen war sich jeder Staat der nächste. Regierungen konkurrierten um Beatmungsmaschinen oder Schutzmasken, sie stritten um Hilfslieferungen und Hilfsgelder.

Schnell wurde deutlich, nach der Euro-Krise und dem Brexit drohte die Corona-Pandemie eine neuerliche Stabilitsprüfung für die Europäische Union zu werden. Das Team von Investigate Europe wandte sich deshalb unmittelbar diesem neuen Thema zu und fand dabei zwischen Lissabon und Athen, Stavanger und Mailand Regierungen, die gegensätzlichen handelten, und Menschen, die doch mit sehr ähnlichen Umständen auskommen mussten.

Lesen Sie mehr in den Veröffentlichungen unten.

Dabei oder nicht? Norwegens Zögern bei Europas gemeinsamen medizinischen Anschaffungen
25 europäische Länder haben sich in der Corona-Pandemie zusammengetan, um eine gemeinsam Schutzausrüstung zu kaufen. Darunter Masken, Handschuhe, Schutzbrillen, Gesichtsschutz sowie Schutzanzüge. Doch nicht jedes Land war sofort dabei – und das hatte Folgen.

Lesen Sie die Recherche von Ingeborg Eliassen und Sigrid Melchior

Facebook und Instagram haben ein Coronavirus-Problem
Die Pandemie hatte kaum begonnen, da wimmelte es auf den Social-Media-Plattformen von Kaufangeboten für Schutzmasken. Dabei hatte der Facebook-Konzern versprochen, solche Annoncen zu löschen. Doch Wochen lang geschah: nichts. Das wirft die Frage auf, ob die Plattformen überhaupt in der Lage oder willens sind, ihre Nutzer in einer Pandemie vor Betrügern zu schützen.

Lesen Sie die Recherche von Thodoris Chondrogiannos und Nikolas Leontopoulos

Europa uneins über Coronabonds
Die Debatte über die Europas Zukunft hat einen kritischen Punkt erreicht. Drei Länder lehnen die sogenannten Coronabonds ab, 13 andere halten sie für unumgänglich. Der Präsident der Eurogruppe sagte Investigate Europe: “Wir nehmen keine Optionen vom Tisch, denn wir können nicht zulassen, dass sich diese Gesundheitskrise in eine tiefgreifende und lang anhaltende Wirtschafts- und Finanzkrise verwandelt.”

Lesen Sie die ganze Geschichte von Paulo Pena, Harald Schumann und Jef
Poortmans


Interaktive Grafik zu Covid-19-Fällen in Europa
newplot.png

Um zu zeigen, wie sich die Corona-Pandemie in Europa entwickelt, haben wir die Daten aller EWR-Staaten zusammengesucht und in eine Grafik übertragen, die sich stets aktualisiert. Sie ermöglicht es nachzuvollziehen, wie sich die Zahlen der Todes- und Infektionsfälle entwickeln. Dabei können Nutzer einzelne Staaten betrachten oder mehrere miteinander vergleichen.
Nutzen Sie unsere Infografik, die auf Daten basiert der Johns-Hopkins-Universität.

Ein fatales Chaos im Umgang mit der Pandemie
Vielerorts heißt es in der Pandemie, Zusammenarbeit sei unerlässlich. Doch stattdessen setzen überall in Europa Staaten auf ganz unterschiedliche Strategien, um Covid-19 zu bekämpfen. So lassen sich Testergebnisse kaum miteinander vergleichen, auch gelten durchaus unterschiedliche Regeln, um Ansteckungen zu verhindern. Dabei haben die mitunter widersprüchlichen und protektionistischen Maßnahmen fatale Auswirkungen, wie wir hier dokumentieren.
Lesen Sie die Recherche von Paulo Pena

Wir sind gleicher, als wir denken
Während die Angst vor Covid-19 die Straßen der europäischen Großstädte leerte, flohen Menschen in Portugal und Griechenland an die Strände. In Norwegen reisten viele hingegen in die Berge. Unser portugiesischer Kollege Paulo Pena fasst seine Beobachtungen in diesem Stück zusammen und stellt fest: Die ersten Wochen der Quarantäne zeigen, dass wir gleicher sind, als wir vielleicht denken mögen.
Lesen Sie den Bericht von Paulo Pena

Veröffentlichungen

Combater o coronavírus é uma tarefa nacional ou europeia?
Combater o coronavírus é uma tarefa nacional ou europeia?

Diário de Notícias, Portugal

24. März 2020

Widersprüchlicher Umgang mit dem Virus: Wie die EU in der Coronakrise versagt
Widersprüchlicher Umgang mit dem Virus: Wie die EU in der Coronakrise versagt

Der Tagesspiegel, Germany

24. März 2020

Europejski chaos. Epidemia mogła nas ominąć, gdyby rządzący posłuchali małego unijnego instytutu
Europejski chaos. Epidemia mogła nas ominąć, gdyby rządzący posłuchali małego unijnego instytutu

Newsweek Poland, Poland

24. März 2020

Coronabonds: a Europa numa nova crise, e a solução evidente
Coronabonds: a Europa numa nova crise, e a solução evidente

Diário de Notícias, Portugal

28. März 2020

Guido Tabellini: Sem eurobonds "o projeto do euro poderá desfazer-se"
Guido Tabellini: Sem eurobonds "o projeto do euro poderá desfazer-se"

Diário de Notícias, Portugal

31. März 2020

Hoe de coronacrisis Europa maakt of kraakt
Hoe de coronacrisis Europa maakt of kraakt

Trends, Belgium

31. März 2020

Portugals statsminister: – Enten gjør EU det som må gjøres, ellers er det slutt: Eurosona trues på livet
Portugals statsminister: – Enten gjør EU det som må gjøres, ellers er det slutt: Eurosona trues på livet

Klassekampen, Norway

31. März 2020

Da Varsavia a Parigi: un grande fratello (a fin di bene) per tutti
Da Varsavia a Parigi: un grande fratello (a fin di bene) per tutti

Il Fatto Quotidiano, Italy

1. April 2020

Meldte Norge inn i EUs felles medisinkjøp etter at korona-epidemien traff. Tre dager for seint
Meldte Norge inn i EUs felles medisinkjøp etter at korona-epidemien traff. Tre dager for seint

Stavanger Aftenblad, Norway

1. April 2020

Meldte Norge inn i EUs felles medisinkjøp etter at korona-epidemien traff. Tre dager for seint.
Meldte Norge inn i EUs felles medisinkjøp etter at korona-epidemien traff. Tre dager for seint.

Bergens Tidende, Norway

1. April 2020

In Olanda prime crepe nel fronte del rigore: “Rutte & C. solo egoisti”
In Olanda prime crepe nel fronte del rigore: “Rutte & C. solo egoisti”

Il Fatto Quotidiano, Italy

2. April 2020

Facebook und Instagram haben – immer noch – ein Problem mit betrügerischen Coronavirus-Anzeigen
Facebook und Instagram haben – immer noch – ein Problem mit betrügerischen Coronavirus-Anzeigen

BuzzFeed, Germany

3. April 2020

Deutschland will EU-Partnern nicht helfen: Bitte keine Fortsetzung der alten Krisenschlacht!
Deutschland will EU-Partnern nicht helfen: Bitte keine Fortsetzung der alten Krisenschlacht!

Der Tagesspiegel, Germany

3. April 2020

Já há apps para rastrear o covid-19 no telefone, e isso pode ser um risco
Já há apps para rastrear o covid-19 no telefone, e isso pode ser um risco

Diário de Notícias, Portugal

5. April 2020

Πώς η Ευρώπη απέτυχε να αναχαιτίσει τον ιό
Πώς η Ευρώπη απέτυχε να αναχαιτίσει τον ιό

Newsweek Poland, Poland

6. April 2023

Πώς η Ευρώπη απέτυχε να αναχαιτίσει τον ιό
Πώς η Ευρώπη απέτυχε να αναχαιτίσει τον ιό

EfSyn, Greece

6. April 2020

Europa splittrat om ”coronaobligationer”
Europa splittrat om ”coronaobligationer”

Kvartal, Sweden

7. April 2020

Is het nu te laat?
Is het nu te laat?

De Groene Amsterdammer, Netherlands

8. April 2020

Η (μυστική) συνεργασία ΕΟΔΥ - Teleperformance και τα 6 σκοτεινά σημεία της
Η (μυστική) συνεργασία ΕΟΔΥ - Teleperformance και τα 6 σκοτεινά σημεία της

Diário de Notícias, Portugal

11. April 2020

Η (μυστική) συνεργασία ΕΟΔΥ - Teleperformance και τα 6 σκοτεινά σημεία της
Η (μυστική) συνεργασία ΕΟΔΥ - Teleperformance και τα 6 σκοτεινά σημεία της

EfSyn, Greece

30. April 2020

Τηλεργασία με καθυστέρηση, μη τήρηση καραντίνας και webcam στα σπίτια
Τηλεργασία με καθυστέρηση, μη τήρηση καραντίνας και webcam στα σπίτια

EfSyn, Greece

3. Mai 2020

Οι πολυεθνικές πίσω από την πολυεθνική Τeleperformance
Οι πολυεθνικές πίσω από την πολυεθνική Τeleperformance

EfSyn, Greece

4. Mai 2023

Teleperformance: succès boursier, maltraitances sociales
Teleperformance: succès boursier, maltraitances sociales

Mediapart, France

23. Juni 2020